Start Katzen Warum Katzen gut für die Gesundheit sind?

Warum Katzen gut für die Gesundheit sind?

TEILEN
Katzen machen glücklich
Katzenschnurren kann helfen

Eine Katze zu haben ist nicht nur angenehm, sondern auch nützlich, da die flauschigen, schnurrenden Wesen zur besseren Gesundheit ihrer Besitzer beitragen. Jede Katze hat viele positive Eigenschaften, die die Gesundheit der Menschen verbessern, mit denen sie häufig in Kontakt ist.

Das Schnurren fördert die schnellere Heilung von Wunden. Bis heute wundern sich Wissenschaftler aus aller Welt, was genau die Beziehung zwischen dem Schnurren einer Katze und der Verbesserung der gesundheitlichen Verfassung des Besitzers ist, aber die Fakten sprechen für sich.

Katzen schnurren im Bereich einer therapeutischen Schwingung, so lautet eine der Arbeitshypothesen von Experten aus den Vereinigten Staaten. Sie haben berechnet, dass Katzen mit einer Frequenz von 25 bis 150 Hz schnurren, die Frequenz bei der sich die Muskeln und Knochen der Katze am Besten erholen.

Eine interessante Tatsache ist, dass diese Nanowellen Menschen sehr gut tun, da sie die Fähigkeit des menschlichen Körpers sich zu regenerieren verbessern. Der Bereich von 25 bis 150 Hertz ist aus medizinischer Sicht therapeutisch. Mithilfe vom Schnurren können sich gebrochene Knochen und beschädigte Muskeln schneller erholen.

Wenn es Katzenbesitzern nicht gut geht oder sie krank sind, wissen sie, dass die Katze kommt ohne gerufen zu werden und sich auf die Stelle legt und sofort zu schnurren beginnt. Manchmal ist es möglich, dass die Katze nicht genau an der Stelle liegt, die schmerzhaft ist, was ihren Besitzer überrascht – sie liegt in Wirklichkeit auf dem Mittelpunkt des Schmerzes, also genau auf dem Ort, der problematisch ist.

Katzen reduzieren das Stressniveau, nachgewiesen durch eine Reihe von Spezialisten aus verschiedenen Ländern. Durch die schnurrenden Wesen wird das Risiko eines Herzinfarkts um bis zu 40 % reduziert, sodass es für Menschen mit Herzproblemen von Vorteil ist sich eine Katze zuzulegen.

Katzen reduzieren die Angst, egal ob sie begründet ist oder durch Stress verursacht wird. Diese Haustiere sind in der Lage beruhigend auf Menschen zu wirken, daher sollten Sie im Fall, dass Sie keine Katze haben, die Möglichkeit nutzen Freunde zu besuchen, die eine haben, damit Sie mit dieser kuscheln können und sich einer Katzentherapie unterziehen können, um Ihren gesundheitlichen Zustand zu verbessern.

Welpen-Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat (GU Tier Spezial)*
von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Die Entwickelung Der Standigen Diplomatie: Vom Funfzehnten Jahrhundert Bis Zu Den Beschlussen Von 1815 Und 1818 (1885)

Prime Preis: € 16,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Prime Preis: € 14,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Welpen-Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat (GU Tier Spezial)*
von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Die Entwickelung Der Standigen Diplomatie: Vom Funfzehnten Jahrhundert Bis Zu Den Beschlussen Von 1815 Und 1818 (1885)

Prime Preis: € 16,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten