Start Katzen Siamkatze: Die Haltung in der Wohnung

Siamkatze: Die Haltung in der Wohnung

TEILEN
Siamkatze Wohnungshaltung

Siamkatzen gehören zu einer beliebten Katzenrasse, die Menschen seit vielen Jahrhunderten bekannt ist. Im alten Siam (heute Thailand) wurden diese anmutigen Katzen als echte heilige Wesen betrachtet. Heute ist diese Katze nicht weniger respektiert, auch wenn sie nur die Rolle eines Haustieres hat. Sie ist anziehend aufgrund ihrer Grazie, ihres Selbstbewusstseins und ihrer Aristokratie, sowie ihres Aussehens.

Siamesische Katzen zeichnen sich durch ein kurzes, glänzendes, nah am Körper anliegendes Fell aus. Sie hat vor allem eine beige Farbe, aber auch dunkle Farbtöne sind dominant. Eine Siamkatze kann ein tolles Haustier sein, wenn der Eigentümer die Rasse kennt und weiß, was er von ihr erwarten kann. Andernfalls kann er frustriert werden und das Tier loswerden wollen.

Siamkatzen sind intelligente und flinke Tiere, die sehr unterhaltsam sein können. Zur gleichen Zeit sind sie sehr laut, weil sie manchmal mit lautem Miauen ihre Unzufriedenheit ausdrücken. Eine Siamkatze bindet sich schnell an ihren Besitzer, aber wenn er sie angreift, wird sie rachsüchtig. Wie Hunde unterwerfen sich siamesische Katzen der Dressur, aber das Training erfordert viel Geduld seitens des Besitzers und ständige Anstrengungen. Wenn der Besitzer grob und genervt wird, merkt eine Siamkatze das sofort und führt den Befehl nicht aus. Wenn er bereits Erfahrungen mit anderen Katzen dieser Rasse hat, kann er beeindruckende Ergebnisse erzielen, die nur bei sehr wenigen Katzenrassen zu finden sind.

Die Haltung einer Siamkatze in einer Wohnung

Eine Siamkatze würde sich in einer Wohnung glücklich fühlen, da sie im Gegensatz zu Hunden nicht in Parks oder Gärten ausgeführt werden muss. Wenn der Besitzer ihr genug Aufmerksamkeit schenkt und an ihren Gewohnheiten arbeitet, wird sie keine Probleme machen.

Wenn sie sich im Stich gelassen und vernachlässigt fühlt, wird die Katze ihre Unzufriedenheit allerdings mit Miauen zum Ausdruck bringen. Diese Tatsache muss berücksichtigt werden, da es zu Problemen mit den Nachbarn führen kann, denen es nicht lieb sein wird, wenn sie ständig die Geräusche mit anhören müssen, welche die Katze von sich gibt. Natürlich haben siamesische Katzen außer Nachteilen auch Vorteile. Anders als Angorakatzen oder Perserkatzen hat sie ein kurzes Fell, das viel weniger Pflege erfordert. Sie wird auf jeden Fall von Menschen bevorzugt, die Katzen lieben, aber nicht genug Zeit haben, um die Wohnung ständig von Katzenhaaren zu reinigen.

Siamkatzen und andere Haustiere

Die Haltung einer Siamkatze mit einem anderen Tier ist oft eine schwierige und sogar unmögliche Aufgabe, da eine Siamkatze sehr an das Haus gebunden ist und ihr Revier oder die Aufmerksamkeit ihres Besitzers nicht gerne mit einem anderen Tier teilt. Manchmal kann es sein, dass sie die Anwesenheit einer anderen Katze oder eines anderen Hundes nicht gut aufnimmt, auch wenn sie zusammen aufgewachsen sind. Es wird daher empfohlen, dass diese Katzen allein gehalten werden. Wenn Sie aber zwei Katzen haben, die Mutter und Kind sind, werden Konflikte eher seltener auftreten.

Siamkatzen und Kinder

Die Beziehung zwischen einer Siamkatze und einem Kind ist sehr individuell. Dass die Katze an die Eltern des Kindes gebunden ist, heißt noch lange nicht, dass sie die gleiche Einstellung zu ihm haben wird. Wenn ein Siamese beschlossen hat, dass er das Kind nicht mag, wird er seine Meinung nicht ändern. Daher sollten Sie genau beobachten, wie sich die Katze beim Anblick des Kindes verhält. Es ist sehr wichtig, dass das Kind die Siamkatze nicht nervt oder schlecht behandelt, da es dadurch nur ihre Unfreundlichkeit auf sich zieht. Die Katze wird nur auf einen günstigen Moment warten, um das Kind anzugreifen.

Nachteile von Siamesen

Zu den Nachteilen der Siamkatze gehören ihre extrem wählerischen Futtervorlieben. Wenn das Essen nicht ihrem Geschmack entspricht, wird die Siamkatze wütend und wird mindestens zwei oder drei Tage nichts essen. Siamkatzen neigen zur Manipulation und verwenden dafür nicht nur ihren Charme, sondern auch ihre Stimme, die am Lautesten unter allen Katzen ist. Wenn eine siamesische Katze ein Ziel erreichen will hört sie nicht auf, laute und störende Geräusche von sich zu geben, damit ihr Besitzer nachgibt und das tut, was sie will. Um ihrem Besitzer zu zeigen, dass sie von seinem Benehmen verärgert ist, wird eine Siamkatze ihn auch kratzen. Zu den Nachteilen einer Siamkatze gehört auch, dass sie ihrem Eigentümer überall hin folgen will.

Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box)*
von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box)

 Preis nicht verfügbar Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten