Start Katzen Katzenrassen Perserkatze

Perserkatze

TEILEN
Perserkatze Rassenbeschreibung
UrsprungslandIran
Alternativer NameIranische Katze
Lebenserwartung12+ Jahre
Größemittelgroß
GewichtKater: 10 kg, Kätzin: 8 kg
FellSollte lang sein
FarbeFast alle Farben
Temperamentruhig, ausgeglichen und intelligent
Häufige KrankheitenPKD, Brachyzephalie

Perserkatzen gehören zu den attraktivsten Vertretern der schnurrenden Kreaturen. Besitzer von Perserkatzen sind sehr stolz auf ihr flauschiges Fell, das aber eine Menge von Pflege erfordert. Die Perserkatze ist eine ruhige und etwas phlegmatische Kreatur. Diese Katzen sind sehr zart, intelligent, sanft mit Kindern und sie verstehen sich wunderbar mit anderen Katzen und sogar Hunden. Fremden gegenüber verhalten sie sich zurückhaltend. Perserkatzen kratzen oder beißen nicht, was sie zu einem bevorzugten Haustier macht. Perserkatzen geben ihrem Besitzer eine wunderbare Kombination aus sanfter Zuneigung und königlicher Verwöhntheit.

Inhaltsverzeichnis

Perserkatze Ursprung und Geschichte

Es wird angenommen, dass die ersten Perserkatzen im 16. Jahrhundert in Europa aufgetaucht sind. Sie wurden aus Persien von italienischen Reisenden mitgebracht. Zu dieser Zeit waren Perserkatzen noch nicht so flauschig. Die Kreuzung der Rasse begann in Großbritannien. Der erste Standard der Perserkatzen wurde im Jahr 1880 entwickelt. Als Ergebnis der Selektion wurden diese Katzen sehr flauschig mit langem Fell und ihre Nase wurde viel kleiner als die ihrer Vorgänger.

Perserkatze Rassenstandard

Perserkatze GeschichtePerserkatzen werden bis zu 7 kg schwer. Eines der charakteristischen Merkmale dieser Katzenrasse ist die kleine, breite Stupsnase. Nach und nach wurden zwei Arten von Perserkatzen geschaffen: diejenigen mit einer kleinen und sehr erhobenen Nase sind als Ultra bekannt und diejenigen mit einer langen und leichten Stupsnase sind traditionell oder klassisch. Die Ultra-Art wird vor allem in den USA gezüchtet und die klassische in Europa. Es gibt etwa 100 Farbtöne, die typisch für Perserkatzen sind.

Es gibt schwarze, weiße, graue, rote, beige, blonde. Die Augenfarbe von Perserkatzen ist auch anders: von dunkelorange über hellblau, golden oder kupfern bis grün. Katzen, die einfarbig sind, sollten nirgendwo am Körper Veränderungen der Schattierung haben. Perserkatzen haben kleine Flecken auf dem Kopf, Pfoten und Schwanz, die Colourpoint genannt werden.

Perserkatze Haltung und Pflege

Perserkatze Haltung und PflegePerserkatzen sind sehr anschmiegsam und wollen ständig beim Besitzer sein, in seinem Schoß und manchmal auf seinen Schultern, während sie immerzu schnurren. Perserkatzen mögen es nicht, allein gelassen zu werden. Sie werden Ihnen ständig folgen, wohin Sie auch in 

Ihrer Wohnung gehen. Unabhängig von ihrem Alter lieben Perserkatze es zu spielen, deshalb sollten ihre Besitzer ihnen genug Unterhaltung bieten, damit sich ihre Lieblinge wohlfühlen.

Im Vergleich mit anderen Vertretern von Katzen sind Perserkatzen am liebsten zu Hause. Sie können nicht außerhalb des Hauses leben. Im Allgemeinen haben Katzen dieser Rasse einen guten Charakter und vertrauen den Menschen. Sie sind sehr ruhig und wenn sie Aufmerksamkeit wollen, miauen sie nicht, sondern setzen sich neben ihren Besitzer und beobachten ihn. Perserkatzen sollten einmal pro Woche gebadet werden, einmal täglich sollten mit einem Wattestäbchen ihre Augenwinkel abgewischt werden und sie sollten eine halbe Stunde pro Tag gekämmt werden.

Catit Design Senses - Futter Labyrinth*
von catit
  • Die clevere Art, die Katze zu füttern
  • Spricht den Tast- und Geschmackssinn und die mentale und physische Aktivität der Katze an
  • Die Katze bewegt das Futter mit den Pfoten durch das Labyrinth, bis es durch die Seitenöffnung fällt
  • Für größere Herausforderungen können durch Scheibendrehung im Labyrint die Öffnungsgrößen verändert werden
  • Alle Catit Senses Produkte können zu größeren Erlebnis-Centern zusammengefügt werden
Unverb. Preisempf.: € 26,99 Du sparst: € 14,00 (52%) Prime Preis: € 12,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Perserkatze Ausbildung

Eine Perserkatze lernt schnell, was sie in der Wohnung ihres Besitzers tun und nicht tun darf, aber ihre Ausbildung sollte schon beginnen, wenn das Kätzchen noch sehr klein ist.

Perserkatze Ernährung und Futter

Es ist am Besten, wenn Sie Ihre Perserkatze mit spezieller Nahrung für ihre Rasse füttern, z.B Royal Canin Katzenfutter Persian 30 - - 10kg*. Aber diese Katzen genießen auch Proteine, unabhängig davon, wie Sie ihr diese geben – in gekochten Eiern, Fisch, nicht-fettigem Fleisch. Es ist nicht empfehlenswert, Ihrer Katze Futter vom Tisch oder würziges Essen zu geben. Schokolade ist für Perserkatzen verboten, da sie zu Koma und Tod führen kann, wenn sie auch nur ein kleines Stück Schokolade essen.

Perserkatze Krankheiten

Insgesamt sind Perserkatzen eine gesunde Katzenrasse, aber sie sind trotzdem anfällig für bestimmte Erbkrankheiten. Zu den häufigsten gehören Zysten der Nieren, die zu Nierenversagen führen können. Darüber hinaus können sie Sehprobleme haben, z.B. progressive Retina-Atrophie. Anzeichen dieser Krankheit machen sich in der Regel bemerkbar, wenn das Kätzchen 8 Wochen alt ist. Die Krankheit schreitet schnell voran und im vierten Monat ist das Kätzchen vollständig blind.

Wegen der kurzen Schnauze haben Perserkatzen Probleme mit der Atmung. Sie können auch an tränenden Augen leiden. Perserkatzen sind anfällig für Zahnkrankheiten, einschließlich der Paradentose, die zum Verlust der Zähne und des Knochengewebes führen kann. Aber die schwerste Krankheit, die für Perserkatzen gefährlich ist, ist die hypertrophe Kardiomyopathie. Diese Herzkrankheit kann sich in jedem Alter entwickeln, aber sie ist schwer zu diagnostizieren, weil ein normales Symptom für diese Art von Krankheit der plötzliche Tod im relativ jungen Alter der Katze ist.

Catit Play-n-Scratch, grün*
von catit
  • Das unwiderstehliche Katzenspielzeug mit Kratzmatte, Spielschiene und Ball sowie einem federnden Spielzeug
  • Mit Katzenminze
  • Höhe des federnden Spielzeugs: ca. 25 cm
Prime Preis: € 23,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Perserkatze Nachteile

Ein großer Nachteil der Perserkatze ist die Notwendigkeit, sie ständig zu kämmen, die viel Zeit für ihren Besitzer einnimmt. Perserkatzen haben eine besondere Sorgfalt für ihr Fell nötig. Dies nimmt viel Zeit in Anspruch, daher sollten Sie das beachten, bevor Sie Ihr Haustier kaufen. Das lange Fell der Perserkatze sollte jeden Tag gekämmt werden. Wenn Sie auch nur ein paar Tage Bürsten verpassen, werden sich Knoten bilden, die sich auf keine Weise lösen lassen und abgeschnitten werden müssen.

Weiße Perserkatze

Weiße PerserkatzeDer Körper ist groß bis mittelgroß. Die Glieder sind dick und kurz, die Pfoten sind groß und rund, zwischen den Zehen haben sie in der Regel Haarbüschel. Auf Brust, Schultern und Rücken haben sie eine Menge Muskeln. Der Schwanz ist flauschig, relativ kurz und hat ein kreisförmiges Ende. Der Kopf von Perserkatzen ist rund, massiv, mit großen Wangen, einer vorgewölbten Stirn und einer kleinen breiten Nase. Die Ohren sind sehr klein mit abgerundeten Kanten. Das Fell einer Perserkatze ist lang, dick und fühlt sich an wie Seide.

Prime Preis: € 9,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box)*
von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box)

Prime Preis: € 14,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten