Start Hunde Hunderassen Labrador Retriever

Labrador Retriever

TEILEN
Hunderasse Labrador Retriever
UrsprungslandGroßbritannien
Alternativer NameLabrador
Lebenserwartung10 - 12 Jahre
GrößeRüde 56 - 57 cm, Hündin 54 - 56 cm.
Gewicht24 - 36 kg
Fellhart, kurz, dicht
FarbeSchwarz, Gelb, Braun
Temperamentaktiv und arbeitsfreudig
Häufige KrankheitenEllenbogendysplasie, Hüftgelenksdysplasie
FCI Gruppe8, Sektion 1: Apportierhunde mit Arbeitsprüfung

Der Labrador Retriever ist ein Hund, der die besten Eigenschaften beider Rassen übernommen hat, von denen er abstammt. Dies ist ein Hund, auf den Sie sich verlassen können und der Ihnen ein treuer Freund sein wird, der Sie mit seiner Anwesenheit nie stören wird.

Inhaltsverzeichnis

Labrador Retriever Ursprung und Geschichte

Labrador Retriever Ursprung und GeschichteDie Vorfahren von Labrador Retrievern haben die Insel Neufundland bewohnt, obwohl der Name der Rasse vom Namen der Insel Labrador kommt. Es wird auch angenommen, dass schwarze Labrador den Namen der Rasse beeinflusst haben, die nach dem schwarzen Labradorit-Stein benannt ist. Als Vorfahren des Labrador Retrievers werden auch die großen Neufundländer betrachtet, von denen auch die Neufundland-Rasse abstammt. Die erste schriftliche Erwähnung von Hunden dieser Rasse kommt aus dem Jahr 1593, als die Portugiesen die Hunde nicht nur als interessant, sondern auch als nützlich sowohl an Land als auch im Wasser beschrieben haben.

Die ersten Labradors sind von der kanadischen Insel Neufundland nach England kommen. Die Hunderasse Labrador hat schon vor 4000 Jahren die Insel Neufundland bewohnt. Größere Hunde auf der Insel Neufundland sind die Vorfahren der modernen Neufundland-Hunde und die kleineren haben den Beginn für die Rassen Labrador und Labrador Retriever gegeben. Zunächst wurden die Hunde dieser Rasse als Hunde von der Insel St. Jones bezeichnet. Der Englische Oberst Pitar Houkar empfiehlt, dass Jäger die kurzhaarigen Vertreter der Insel als Helfer nutzen, da sie aktiv schwimmen und von den Jägern erlegte Vögel, die ins Wasser gefallen sind, zurückbringen können. Labradors wurden mit Retrievern gekreuzt, um die neue Rasse zu bilden. Im Jahre 1916 in England wurde der erste Club der Besitzer von Labrador Retrievern gegründet.

Labrador Retriever Rassenstandard

Labrador Retriever RassenstandardDie Hunde der Rasse Labrador Retriever haben ein Gewicht von 24 bis 36 kg. Männchen erreichen eine Höhe von 57 cm und Weibchen werden bis zu 55 cm hoch. Das Fell der Hunderasse Labrador Retriever ist einfarbig – es ist schwarz, bräunlich oder gelblich. Die braunen Labrador Retriever sind auch als schokoladenfarbig bekannt. Hunde, die schwarzes oder schokoladenfarbiges Fell haben, können einen kleinen weißen Fleck auf der Brust haben. Das Fell von Labrador Retrievern ist kurz und wasserdicht. Labrador Retriever sind große Hunde mit einer breiten Brust und muskulösen Gliedmaßen.

Der Kopf ist groß und die Schnauze ist nicht zugespitzt. Die Nase ist ziemlich groß und ihre Farbe ist abhängig von der Farbe des Tieres – sie kann schwarz, braun oder rosa sein. Die Augenfarbe der Labrador Retriever ist braun oder haselnussfarben. Wenn sie klein sind, haben schokoladenfarbige Labrador Retriever grüne Augen, aber ihre Farbe ändert sich im Laufe der Zeit. Die Ohren des Labrador Retrievers hängen und sind nicht allzu groß. Sie sind sehr beweglich und zeigen die Stimmung des Hundes dieser Rasse an. Der Hals des Labrador Retrievers ist muskulös und stark. Der Schwanz ist mittellang und ziemlich dick am Ursprung. Das Ende vom Schwanz ist dünn. Aufgrund seines kurzen Fells hat der Labrador einen Schwanz, der dem Schwanz eines Otters ähnelt.

Labrador Retriever Haltung und Pflege

Labrador Retriever Haltung und PflegeLabrador Retriever Hunde sind aktiv und brauchen die Möglichkeit, ihre Energie zu verbrauchen. Ideal wäre, wenn der Labrador Retriever auf einem Hof leben kann, damit er laufen kann, wenn ihm danach ist. Wenn Sie Ihren Labrador Retriever in einer Wohnung halten, müssen Sie ihm zweimal täglich lange Spaziergänge ermöglichen, und gelegentlich sollen Sie ihm die Möglichkeit geben, nach Lust und Laune frei in der Natur zu laufen.

Das Fell des Labrador Retrievers ist wasserdicht, was die Pflege dafür reduziert, aber es ist trotzdem gut, das Fell Ihres Tieres einmal pro Woche zu kämmen. Baden Sie Ihren Labrador Retriever nicht öfter als zwei oder drei Mal im Jahr, da Sie sonst die Wasserbeständigkeit seines Fells zerstören würden. Hunde dieser Rasse lieben es zu baden und zu schwimmen, wenn Sie also gelegentlich Ihr Haustier in einem See oder Pool schwimmen lassen, wird  dies zur Reinigung seines Fells beitragen. Die Hängeohren von Labrador Retrievern sollten regelmäßig auf Infektionen überprüft werden.

Labrador Retriever Ausbildung

Labrador Retriever brauchen eine Ausbildung, vor allem in den ersten drei Jahren ihres Lebens, um ihre Fähigkeiten voll zu entwickeln und ihren Verstand zu benutzen. Labrador Retriever sind sehr intelligent und verstehen sofort, was von ihnen verlangt wird. Die Anwendung von körperlicher Gewalt in der Ausbildung der Hunde dieser Rasse wird nicht empfohlen, da sie verletzt werden können und sich weigern könnten, nicht nur Befehle ausführen, sondern auch zu essen oder nach draußen zu gehen.

Labrador Retriever Ernährung und Futter

Labrador Retriever Ernährung und FutterDie Hunde der Rasse Labrador Retriever werden mit Konserven oder hochwertigem Hundefutter gefüttert, um für die notwendigen Substanzen für gesunde Knochen und die Erhaltung der Muskeln des Tieres zu sorgen. Sie können Ihren Labrador Retriever auch mit natürlichen Produkten ernähren, sollten aber sein Menü mit Vitaminen und Mineralien ergänzen. Labrador Retriever Hunde sind energisch und brauchen viel Protein, sodass ein großer Teil seines Menüs aus Fleisch und Subprodukten bestehen sollte. Labrador Retriever essen mit Vergnügen verschiedene Arten von Gemüse und Obst, Joghurt und Eier. Die Rasse neigt zum übermäßigem Essen und daher muss man aufpassen, was Sie Ihrem Haustier geben und in welchen Mengen.

Labrador Retriever Erkrankungen

Insgesamt sind Labrador Retriever langlebige Hunde. Doch die Hunde dieser Rasse können an bestimmten Krankheiten leiden, die typisch für Labrador Retriever sind. Unter diesen Krankheiten sind Hüftdysplasie, Dysplasie des Ellenbogengelenks, progressive Retina-Atrophie, Epilepsie, verschiedene Arten von Dermatitis, Katarakt, verschiedenen Arten von Nahrungsmittelallergien, invertierte Augenlider und einige Arten von Herzerkrankungen.

Labrador Retriever Rassebeschreibung