Start Hunde Hunderassen Akita

Akita

TEILEN
Hunderasse Akita
UrsprungslandJapan
Alternativer NameAkita Ken, Japanischer Akita, Akita-Inu
Lebenserwartung10-15 Jahre
GrößeRüde: um 70cm, Hündin: um 64cm
Gewicht30-50kg
Fellhartes, gerades Deckhaar mit weicher, dichter Unterwolle
FarbeRotsandfarben, Weiß, Pinto, Rot, Rehfarbe, Stromung, Sesam
TemperamentKonzentriert, Gelassen, Fügsam, Treu, Freundlich, Ansprechbar, Tapfer, Würdevoll, Aufgeschlossen
Häufige KrankheitenVogt-Koyanagi-Harada (VKH), Sebadenitis
FCI GruppeGruppe 5 Spitze und Hunde vom Urtyp Sektion 5 Asiatische Spitze und verwandte Rassen

Der Akita ist ein Hund mit einer ruhigen Natur, was ihn zu einem der bevorzugten Haustiere macht. Diese Hunde sind damit bekannt, dass sie nur bellen, wenn es nötig ist. Besitzer von Akitas argumentieren, dass Hunde dieser Rasse einem helfen, sich ruhig zu fühlen und auch bei der Stressbewältigung behilflich sind. Neben dem friedlichen Charakter des Akitas sind die Vertreter der Rasse für ihre Sauberkeit bekannt und aufgrund ihres fehlenden Hundegestanks werden sie mit Katzen verglichen, da sie sich immer um die perfekte Reinheit ihres Fells kümmern. Akitas sind loyale und geduldige Hunde mit dem ausgeprägten Wunsch, Kinder zu schützen.

Inhaltsverzeichnis

Akita Ursprung und Geschichte

Akita, auch bekannt als Akita-Inu, stammt aus Japan. Der Ursprung der Akita liegt in der Präfektur Akita, die sich auf der Insel Honshu befindet. Dies ist eine der ältesten Hunderassen und es wird angenommen, dass sie schon 2000 v. Chr. angetroffen wurden.

Zu Beginn wurden Akitas von Dorfbewohnern gehalten, die sie als Jagdhunde für große Tiere benutzt haben und der Name der Hunde war Akitamatagi, was soviel bedeutet wie „Hund, der für die Bärenjagd verwendet wird“.

Später wurden die Qualitäten dieser schönen majestätischen Hunde von den Adeligen des Landes der aufgehenden Sonne geschätzt. So wurde der Akita zu einem der beliebtesten Hunde im kaiserlichen Hof und erhielt eine ganz besondere Behandlung. Es wurde sogar ein Dekret erlassen, dass eine Person, die einen Akita schlecht behandelt, einer schweren Strafe unterworfen wird. Die Hunde des Kaisers hatten sogar ihre eigenen Diener. Dies war begründet im Glauben, dass auf den Besitzer eines Akitas nur Erfolge warten.

Nach einer Weile wurden die Hunde dieser Rasse aufgrund ihrer glänzenden Qualitäten zu Lebensrettern, die Ertrinkende mit Leichtigkeit aus dem Wasser ziehen können. Leider gab es auch eine Zeit, in der diese Hunde für Kämpfe verwendet wurden. Dies geschah im 12. Jahrhunderten und die bösartigsten Exemplare wurden in der Stadt Odate gezüchtet. Diese Tradition blieb bis zum 19. Jahrhundert erhalten.

Noch mehr interessante Fakten über Akita können Sie bei uns auf der Seite lesen.

Trixie 32026 Dog Activity Flip Board Strategiespiel, für Hunde, 23 cm*
von Trixie
  • Durch verschiedene Öffnungstechniken gelangt der Hund an seine Belohnung
  • Rutschfestes Brettspiel mit zwei Kegeln sowie Vertiefungen mit Klapp- und Schiebedeckeln
  • Inkl. Übungsheft mit Tipps und Tricks für das optimale Training
  • Spülmaschinen geeignet
Unverb. Preisempf.: € 9,99 Du sparst: € 4,00 (40%)  Preis: € 5,99 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Akita Haltung und Pflege

Der Akita hat einen stark ausgeprägten eigentümlichen und Jagdinstinkt. Deshalb muss er schon früh Kontakte knüpfen und lernen, mit anderen Tieren zu spielen. Ohne frühen Kontakt können Akitas aggressiv auf andere Haustiere und vor allem Hunde des eigenen Geschlechts reagieren. Der Akita ist ein überzeugter Verteidiger, was diesen Hund zu einem perfekten Wachhund macht. Der Akita besitzt ein schönes Fell mit einem weichen Unterfell. Es reicht, wenn man das Fell einmal wöchentlich durchbürstet oder mit einem feuchten Tuch säubert.

Das Fell von Akitas wird nicht zugeschnitten oder geformt. Wenn er das Fell wechselt, muss dieser Hund jeden Tag gekämmt werden. Es wird nicht empfohlen diesen Hund mehr als zwei oder dreimal im Jahr zu baden. Andernfalls verliert das Fell seine Isolierungseigenschaften. Perfekt für Akita ist ein großer Hof mit einem hohen Zaun.

Akitas fällt es leicht, schwere Dinge zu ziehen und sie ziehen mit Freude Schlitten mit Kindern. Es wird jedoch empfohlen, dass diese Art von Belastung nicht für Hunde unter 18 Monaten angewendet wird, da ihre Knochen und Gelenke noch nicht vollständig ausgebildet sind. Akitas müssen viel laufen und lieben es, mit ihren Herrchen zu spielen.
Mehr über die Haltung eines Akita in der Wohnung können Sie bei unseren weiteren Artikeln nachlesen.

Akita Ausbildung und Training

Der Akita ist ein kluger und ruhiger Hund, aber zugleich hat er einen eigenständigen Charakter und einen starken Willen. Deshalb kann die Ausbildung eines Akita eine echte Herausforderung sein. Diese Rasse ist geeignet für Menschen, die Erfahrung in der Erziehung von großen Hunden haben. Wenn er nicht genügend körperliche Bewegung bekommt, kann der Akita die Ausführung der Befehle und den Gehorsam seines Eigentümers verweigern. Wenn der Akita in einer Wohnung lebt und nicht in einem Hof, braucht er viele lange Spaziergänge, um zu hören und zu gehorchen.

Chuckit! Ultra Ball Medium 2-er Pack*
von Chuckit!
  • Perfekter Ball aus Naturkautschuk
  • Durchmesser ca. 6,5 cm
  • Hervorragende Sprungkraft
  • Schwimmfähig
  • Leicht zu reinigen
Unverb. Preisempf.: € 12,94 Du sparst: € 2,71 (21%)  Preis: € 10,23 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Akita Ernährung und Futter

Der Akita ist ein launischer Hund und wenn der Eigentümer ihn mit billiger Trockennahrung füttern will, kann er auch das Fressen verweigern. Hunde dieser Rasse bevorzugen es nur Lebensmittel mit einem hohen Proteinanteil zu fressen. Sie können Ihren Akita auch mit natürlichen Produkten füttern.

Es ist ratsam, dem Akita Milchprodukte zu geben, bei Käse und Eiern jedoch nicht mehr als 2 mal wöchentlich, Rindfleisch, Rindleber, Buchweizen oder Reis, Karotten, Zucchini, Tomaten, Äpfel und Birnen. Es wird empfohlen, der Nahrung auch Vitamine und Mineralstoffe hinzuzufügen, wenn sein Menü aus natürlichen Produkten zusammengestellt wird.

Prime Preis: € 12,90 Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mehr über die Hunderasse Akita erfahren