Start Katzen Katzenpflege Gefahr im Haus für die Katze

Gefahr im Haus für die Katze

TEILEN
Gefahr im Haus für die Katze
Gefahr im Haus für die Katze

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, ein Kätzchen zu holen, sollte es Ihnen auch gelingen, dieses vor den Gefahren, die in der Wohnung versteckt sind, zu schützen. Und die Apartmentwohnung ist von solchen nicht “verschont“.

Eine reale Hausgefahr sind die Steckdosen. Es besteht die Gefahr, dass das neugierige Tierchen seine Pfötchen in die Steckdose steckt. Daher sollte man den Verteilerstecker an eine andere Stelle verlagern, die die Katze nicht erreichen kann. Eine andere Vorgehensweise ist die Verwendung von Einsteckelementen aus Kunststoff, die man in die Steckdose stecken kann. Diese sind ursprünglich als Kinderschutz gedacht, aber lassen sich auch bei Katzen umsetzen.

Topfpflanzen gehören auch zu den gefährlichen Gegenständen. Blumentöpfe bringen Schönheit und Erfrischung, aber können der Katze schaden. Sie braucht Fasern, die sie sich durchs “Grasen” besorgt. Wenn das Tier draußen ist, hat es einen freien Zugang zu verschiedenen Pflanzen und orientiert sich schnell, welche zum Fressen geeignet sind und welche den Magen verderben.

Zuhause ist die Flora begrenzt und die Katze wird mit Sicherheit nach den Blumentöpfen greifen. Um die Katze vor Vergiftungen zu schützen, erkundigen Sie sich im Vorfeld, welche Pflanzen ungefährlich sind. Am besten wäre es, wenn Sie der Katze einen eigenen Topf mit Gras besorgen.

Ein anderes Problem, das mit den Blumentöpfen verbunden ist, ist, dass Katzen gerne in Erde herum wühlen. Wenn sich die Katze dies einmal angewöhnt hat, wird sich diese Gewohnheit täglich wiederholen. Die Lösung ist ganz einfach, bedecken Sie den Boden mit Kies -mit großen und kleineren Steinen. Falls die Katze versuchen sollte hier ihr Geschäft zu verrichten, dann bedeutet das, dass mit ihrer Toilette etwas nicht in Ordnung ist.

Die Reinigungsmittel, die Sie Zuhause für das Putzen verwenden, sind für die Katze außerordentlich gefährlich. Diese sollte man in einem Schrank aufbewahren, zu dem die Kinder und die Katzen keinen Zugriff haben. Manche Bestandteile können der Katze schmecken und so kann sie sich vergiften.

Außerdem sind die Reinigungsmittel für Teppiche und Parkett toxisch für Katzen. Einmal benutzt, können diese an den Pfötchen kleben bleiben und beim Pfötchenlecken in den Mund gelangen. Die meisten Insektensprays sind ebenfalls nicht harmlos.

Vor Katzen (und auch vor Kindern) sollte man scharfe Gegenstände, wie Messer und Gabeln und andere Artikel, mit denen sie sich leicht verletzen können, fernhalten. Wenn Sie eine Katze Zuhause haben, prüfen Sie immer vorab, ob sie sich nicht in der Waschmaschine oder im Wäschetrockner befindet, bevor Sie diesen anmachen. Seien Sie bitte aufmerksam.